Bismarck&Co besucht Janine Wagner und ihren elfjährigen Labrador- und Bracke Mix, die süße Molly

Janine Wagner und ihr Labrador Molly wohnen in einer sonnigen Wohnung in Prenzlauerberg. Wir haben Janine durch ihren wunderbaren Account, j9s_jungle entdeckt; wo sie Momente aus ihrem 40 Quadratmeter Pflanzenparadies teilt. Letzte Woche haben wir die beiden besucht, um das Neueste aus unserer Street Style-Kollektion zu teilen, während wir über die jahrzehntelange Freundschaft zwischen Janine und ihrer Molly plauderten.


Bismarck & Co visits Molly & Janine from J9's Jungle

 

 Ihr seid also beide echte Berliner, oder?

Wir sind zwei Originale ja. Das ist ziemlich selten in Berlin und vor allem in der Gegend, in der wir Leben.

 

Molly hat so viel Persönlichkeit! Wie alt ist sie und wie lange hast du sie schon?

Molly wird am 15. Oktober 11 Jahre alt. Ich habe sie mit einem Jahr bekommen, sie ist als schon 10 Jahre an meiner Seite. Das ist ein Drittel meines Lebens. Sie ist die beste Freundin auf vier Pfoten, die man sich vorstellen kann.

 

 

"Sie ist als schon 10 Jahre an meiner Seite. Das ist ein Drittel meines Lebens. Sie ist die beste Freundin auf vier Pfoten, die man sich vorstellen kann."

 

Würdest du sagen, dass Berlin eine hundefreundliche Stadt ist?

Ich habe bisher nur eine Stadt kennengelernt, die hundefreundlicher ist als Berlin und das ist Amsterdam. Dort sieht man Hunde an jeder Ecke und meist ohne Leine. In Berlin ist leider in den meisten Grünanlagen leinenpflicht. Dafür gibt es aber tolle Auslaufgebiete wie z.B. die Gegend rund um den Grunewaldsee. Ich bin mit Molly meistens auf der Hundewiese am Mauerpark oder im Volkspark Humboldthain. Das ist beides bei uns in der Nähe und man lernt oft tolle Leute mit Hunden kennen, die man dort regelmäßig trifft.

 

Deine Wohnung ist Traumhaft. Wie viele Pflanzen hast du eigentlich? Ich denke oft, dass Tierliebhaber auch gute Pflanzenbesitzer sind. Was ist deine Meinung?

Ich habe um die 120 Pflanzen auf 40qm. Ich habe mir damit die Natur von draußen in die Wohnung geholt. Meine eigene kleine grüne Oase. Molly findet das auch toll. Jede neue Pflanze wird von ihr beschnuppert, bevor sie in unser Rudel aufgenommen wird. Ich denke, Tierbesitzer sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Wir begleiten unsere Tiere ihr ganzen Leben und das sollte man sich immer wieder bewusst machen. Pflanzen sind auch Lebewesen und sehen nicht nur hübsch aus. Wenn man sie gut pflegt, sich um sie kümmert, haben sie ebenfalls ein langes glückliches Leben. Für mich gehören Molly und meine Pflanzen zu meiner Familie und deswegen gebe ich alles, damit es ihnen gut geht.

  

Ich bin überrascht, dass Molly die Möhren so liebt. Ein gesunder Genuss für sie. Was isst sie noch gerne?

Sie liebt Möhren über alles. Das Gute daran ist, dass rohe Möhren 0 Kalorien haben. Das ist perfekt, wenn man einen Hund (wie Molly) hat, der zu Übergewicht neigt. Labradore sind so verfressen und kennen einfach kein Ende, wenn es ums Essen geht. Im Sommer liebt sie Wassermelone. Ansonsten mische ich immer noch Gurken zusätzlich zu den Möhren unter ihr Fleisch. Normale Leckerlis bekommt sie nicht, die sind meist voll mit Zucker und machen süchtig wie Chips oder Schokolade beim Menschen.

 

10 gemeinsame Jahre müssen viele lustige Geschichten gebracht haben. Kannst du uns einen deinen Favoriten verraten?

Bei der Frage werde ich ganz emotional. Die Zeit ist einfach viel zu schnell vergangen. Molly ist immer an meiner Seite, 24 Stunden pro Tage, 7 Tage die Woche. Die Bindung zwischen uns beiden ist schon sehr eng. Molly ist mein Herz. Eigentlich erleben wir jeden Tag lustige Dinge. Molly schnarcht zum Beispiel wie ein Traktor. Manchmal so laut, dass ich nachts davon wach werde. Sie liebt es im Mittelpunkt zu stehen und nimmt gerne ein Kuscheltier z.B. ihren Burger mit nach draußen. Die Leute, die uns entgegenkommen, haben immer ein Lächeln auf den Lippen und das finde ich toll. Mollys Art ist einfach ansteckend. Sie liebt es auch sich in Decken zu kuscheln und wenn sie dann wach wird und aufsteht, läuft sie mit der Decke durch die Wohnung wie ein kleines Gespenst.

 

 

  

Tut Molly manchmal Dinge, die Ihnen peinlich sind? Zum Beispiel, unsere Katzen unterbrechen immer Video-Arbeitsgespräche. Zum Glück finden die meisten Leute es liebenswert…

Oh ja, sie pupst und verlässt dann den Ort, an dem es passiert ist und tut so als wäre nichts gewesen. Auf Arbeit haben meine Kollegen mal den Raum verlassen, weil es so gestunken hat. Molly liebt es auch bei fremden Menschen am Po zu schnuppern. Da hatten wir schon die eine oder andere lustige Begegnung in der Bahn. 

 

 

Was würdest du jemandem raten, der einen Hund in Berlin adoptieren möchte?

Man sollte den Hund gut sozialisieren. Am besten Hundewiesen besuchen, Leute mit Hunden kennenlernen/treffen und sich regelmäßig austauschen. Man muss bedenken, dass Berlin eine Großstadt ist. Hier gibt es so viele äußere Einflüsse, ob es die Lautstärke oder der ganze Trubel auf den Straßen ist. Das ist für uns Menschen schon stressig, für die Hunde ist es natürlich noch aufregender. Man sollte alles geben, um aus seinem Hund einen starken selbstbewussten Hund zu machen, der ohne Angst, glücklich in der Stadt leben kann.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare genehmigt werden müssen, bevor sie veröffentlicht werden

Disponibilidad